79.Panzergrenadierregiment

Autor Thema: Terminator Genisys  (Gelesen 4160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

McClane

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 7.164
  • Karma: 14
    • Profil anzeigen
Terminator Genisys
« am: 04. Dezember 2014, 09:13:09 »
Gestern gab's einen Teaser:




Heut abend um 22.00 Uhr MEZ kommt dann laut offizieller Webseite der volle Trailer .
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2014, 10:02:05 von McClane »

Arparso

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 6.482
  • Karma: 31
  • Geschlecht: Männlich
  • Clanleader vom 79sten und ... und ... naja
    • Profil anzeigen
    • 79.Panzergrenadierregiment
Re: Terminator Genisys
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2014, 01:23:17 »
Um Gottes Willen...


McClane

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 7.164
  • Karma: 14
    • Profil anzeigen
Re: Terminator Genisys
« Antwort #2 am: 05. Dezember 2014, 11:04:32 »
Was ficht Dich denn an, Arpilein?
Teile Deinen Kummer mit uns. :)

Arparso

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 6.482
  • Karma: 31
  • Geschlecht: Männlich
  • Clanleader vom 79sten und ... und ... naja
    • Profil anzeigen
    • 79.Panzergrenadierregiment
Re: Terminator Genisys
« Antwort #3 am: 05. Dezember 2014, 13:09:05 »
Urgh... der Trailer macht mir einfach nicht viel Hoffnung. Als erstes kam mir der Eindruck von "Terminator: Teenie Edition" mit all den sehr jung aussehenden Darstellern. Generell das Casting... Daenerys Targaryen als Sarah Connor? John McLanes nerviger Sohn als Kyle Reese? Und warum hat der erwachsene John Connor so viel unrealistisches Halloween-Narben-Makeup im Gesicht?

Und dann soll es nun wohl ein Reboot werden (?), zusammengeklaubt aus den vermeintlich besten Teilen der Vorgänger... Sprüche, die wir schon in T1 und T2 gehört haben, ein neuer T1000, ein junger Arnie, ein alter Arnie, Kyle Reese der Sarah retten muss, aber nun irgendwie doch nicht, weil ... ZEITREISEN! Klingt alles nach einem zusammengetackerten Frankenstein-Monster.

... und dann natürlich noch ein mieser CGI-Effekt nach dem anderen. Dachte, es waren sich alle einig, dass der CGI-Arnie in Terminator Salvation dämlich aussah!? Warum wird der jetzt nochmal ausgebuddelt, wenn man schon den echten Arnie hat?

Meine Erwartungen sind nach dem Trailer jedenfalls extrem gering. Das wird bestenfalls ein seelenloses Fanservice-Kommerz-Vehikel, aber kein zeitloser Klassiker des Action-Kinos wie die ersten beiden Terminators.

McClane

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 7.164
  • Karma: 14
    • Profil anzeigen
Re: Terminator Genisys
« Antwort #4 am: 05. Dezember 2014, 14:28:30 »
Urgh... der Trailer macht mir einfach nicht viel Hoffnung. Als erstes kam mir der Eindruck von "Terminator: Teenie Edition" mit all den sehr jung aussehenden Darstellern.
Generell das Casting... Daenerys Targaryen als Sarah Connor? John McLanes nerviger Sohn als Kyle Reese? Und warum hat der erwachsene John Connor so viel unrealistisches Halloween-Narben-Makeup im Gesicht?

Tja... ohne junge Hüpfer kein junges Publikum. Das hat sich leider immer wieder bestätigt.
Warum es ausgerechnet Jay Courtney, der schon "Die hard 5" ruiniert hat (wenngleich nicht allein), als Kyle Reese sein musste, weiß ich auch nicht - manche Leute in Hollywood halten ihn vermutlich für populär / talentiert; ich nicht.
Gegen die neue Sarah hab ich nix; die macht ihre Sache im Trailer sehr ordentlich.
Das Make-up von John Connor: Da wollte man offensichtlich zu seinem Aussehen in Terminator 2 zurück. Make-up ist, wie CGI, zum Teil sehr subjektiv - ich hab schon deutlich schlechteres gesehen.
[/quote]

Und dann soll es nun wohl ein Reboot werden (?), zusammengeklaubt aus den vermeintlich besten Teilen der Vorgänger... Sprüche, die wir schon in T1 und T2 gehört haben, ein neuer T1000, ein junger Arnie, ein alter Arnie, Kyle Reese der Sarah retten muss, aber nun irgendwie doch nicht, weil ... ZEITREISEN! Klingt alles nach einem zusammengetackerten Frankenstein-Monster.

Viel anders läßt es sich wohl nicht lösen, daß man nach dem Debakel mit "Terminator: Salvation" weg vom postapokalyptischen Szenario und gleichzeitig Arnold Schwarzenegger integrieren wollte.
Allerdings scheint man, soweit ich mir das anhand vom Gelesenen und Gesehenen zusammenreimen kann, respektvoll mit der "Erbmasse" aus T1 und T2 umzugehen.
Mit Sicherheit läßt sich das natürlich erst nach Begutachtung des fertigen Filmes sagen.

... und dann natürlich noch ein mieser CGI-Effekt nach dem anderen. Dachte, es waren sich alle einig, dass der CGI-Arnie in Terminator Salvation dämlich aussah!?
Warum wird der jetzt nochmal ausgebuddelt, wenn man schon den echten Arnie hat?

Weil man den 84er-Arnie gegen den 2014er-Arnie kämpfen lassen wollte - das geht ohne CGI-Gesicht für sein Body-Double halt nur schlecht.
Was es am Rest des CGI zu mäkeln gibt, erschließt sich mir nicht - is nix besseres oder schlechteres dabei als z. B. im Jurassic World - Trailer.
Wenn Du damit meinst, daß es keinen bahnbrechenden Effekt zu sehen gab (so wie das Morphing des T1000 anno 1991 in T2), stimme ich Dir zu.
Generell scheint CGI derzeit zu stagnieren.

Meine Erwartungen sind nach dem Trailer jedenfalls extrem gering. Das wird bestenfalls ein seelenloses Fanservice-Kommerz-Vehikel, aber kein zeitloser Klassiker des Action-Kinos wie die ersten beiden Terminators.

Das war auch nicht zu erwarten, denn hinter T1 und T2 stand mit James Cameron ein fanatischer Visionär.

Arparso

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 6.482
  • Karma: 31
  • Geschlecht: Männlich
  • Clanleader vom 79sten und ... und ... naja
    • Profil anzeigen
    • 79.Panzergrenadierregiment
Re: Terminator Genisys
« Antwort #5 am: 05. Dezember 2014, 14:50:54 »
Mein Problem mit diesen CGI-Effekten ist vor allem, dass sie so unglaublich leicht zu erkennen sind und damit im Konflikt mit den realen Bildelementen stehen. Aus dem Grund favorisiere ich reale Stunts und praktische Effekte gegenüber jedem noch so gut gemeinten CGI-Effektgewitter. Nur weil man heutzutage viel am Computer machen KANN, heißt das nicht, das man das auch machen MUSS oder dass das überhaupt eine gute Idee ist.

... kann natürlich auch am Trailer liegen, vielleicht ist das im finalen Film nicht gar so auffällig.

Zitat
Weil man den 84er-Arnie gegen den 2014er-Arnie kämpfen lassen wollte - das geht ohne CGI-Gesicht für sein Body-Double halt nur schlecht.
Siehe oben. Nur weil man es KANN, heißt das nicht...

Zitat
is nix besseres oder schlechteres dabei als z. B. im Jurassic World - Trailer.
Ganz genau das befürchte ich ja! ;)

McClane

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 7.164
  • Karma: 14
    • Profil anzeigen
Re: Terminator Genisys
« Antwort #6 am: 05. Dezember 2014, 20:17:19 »
Mein Problem mit diesen CGI-Effekten ist vor allem, dass sie so unglaublich leicht zu erkennen sind und damit im Konflikt mit den realen Bildelementen stehen.
Aus dem Grund favorisiere ich reale Stunts und praktische Effekte gegenüber jedem noch so gut gemeinten CGI-Effektgewitter.
Nur weil man heutzutage viel am Computer machen KANN, heißt das nicht, das man das auch machen MUSS oder dass das überhaupt eine gute Idee ist.

Stimmt, aber da kämpfst Du gegen Windmühlen. Schau Dir z. B. mal ein Making-Of der alten Indiana Jones - Filme an: Da verkündet Mr. Spielberg wie froh er über CGI ist: Zum einen, weil man damit Dinge machen kann, die früher nicht möglich waren, und zum anderen, weil es billiger ist als reale Effekte.

Und jetzt: Ab in den Keller mit Dir! Knetfiguren & Modelle bauen und alles schön mit Stop-Motion-Technik animieren! Hopp-hopp! ;)

Zitat
Weil man den 84er-Arnie gegen den 2014er-Arnie kämpfen lassen wollte - das geht ohne CGI-Gesicht für sein Body-Double halt nur schlecht.
Siehe oben. Nur weil man es KANN, heißt das nicht...

Nö, aber wie gesagt: Das Rad der Zeit drehst Du nicht mehr zurück. Die Leute rennen halt mal in Scharen in Filme wie "Fluch der Karibik", und die Serie ist ja ein Paradebeispiel: Die Effekte wurden von Film zu Film ausufernder und absurder.
Aber offenbar wollen die Leute genau das sehen.

Zitat
is nix besseres oder schlechteres dabei als z. B. im Jurassic World - Trailer.
Ganz genau das befürchte ich ja! ;)

Ach Arp... Du wirst mit dem modernen (Blockbuster-)Kino nicht mehr glücklich werden. ;)

Arparso

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 6.482
  • Karma: 31
  • Geschlecht: Männlich
  • Clanleader vom 79sten und ... und ... naja
    • Profil anzeigen
    • 79.Panzergrenadierregiment
Re: Terminator Genisys
« Antwort #7 am: 05. Dezember 2014, 21:00:37 »
Ich hab ja nichtmal was gegen CGI... aber gutes CGI sollte man im Idealfall nicht erkennen können bzw. sich am Ende höchstens fragen: "Wie zum Teufel haben die das nur gemacht?". Das sterile 08/15 Krach-Bumm-Peng-CGI-Effektfeuerwerk finde ich dagegen gnadenlos uninteressant.

Zitat von: 'McClane'
Ach Arp... Du wirst mit dem modernen (Blockbuster-)Kino nicht mehr glücklich werden. ;)
Och, sag das nicht. Mit ebenfalls effektgeladenen Blockbustern wie Elysium, Edge of Tomorrow, Return of the First Avenger oder Ender's Game hatte ich durchaus meinen Spaß und gerade Elysium hat wunderbar seine Effekte in die Welt integriert. Das wirkte glaubhaft und alles wie aus einem Guss.

Ich will den neuen Terminator jetzt auch nicht vorverurteilen - vom Trailer auf den Film zu schließen ist ja manchmal so eine Sache. Anschauen werde ich ihn mir ganz sicher und dann gegebenenfalls von Neuem lästern. Vielleicht wird's ja auch ein neuer T3, den ich am Ende deutlich besser fänd, als ich ihm vorher zugetraut hätte. Zwar nicht T1- oder T2-Niveau, aber dennoch gut.

Ich kann mir nach dem Trailer nur wirklich das Entscheidungskomitee hinter dem Film bildlich vorstellen... wie da von einer Bande profitgeiler Anzugträger in irgendeinem Konferenzraum eine Checkliste abgearbeitet wurde, was alles in den neuen Film muss.
  • "I'll be back!"
  • "Come with me, if you want to live!"
  • Flüssigmetall-Terminator
  • Schlachtszenen aus der postapokalyptischen Zukunft
  • Arnie!
  • NOCHMAL Arnie!
  • ...
Das sieht nicht nach "seriösem" Nachfolger aus, sondern nach "Best of"-Wahnsinn bzw. Karikatur oder Parodie dessen, was Terminator vor langer Zeit mal ausgezeichnet hat. Ich hätte gerne einen "ernsten" Nachfolger, der sich nicht nur als großen Witz bzw. Fanservice begreift.

... auch wenn Terminator Salvation letztlich in die Hose ging, aber die haben wenigsten noch versucht, von der alten Terminator-Zeitreise-Story abzuweichen.

McClane

  • Administrator
  • Foren Gott
  • *****
  • Beiträge: 7.164
  • Karma: 14
    • Profil anzeigen
Re: Terminator Genisys
« Antwort #8 am: 06. Dezember 2014, 18:30:32 »
Ich hab ja nichtmal was gegen CGI... aber gutes CGI sollte man im Idealfall nicht erkennen können bzw. sich am Ende höchstens fragen: "Wie zum Teufel haben die das nur gemacht?". Das sterile 08/15 Krach-Bumm-Peng-CGI-Effektfeuerwerk finde ich dagegen gnadenlos uninteressant.

Wie gesagt: Einerseits herrscht bei CGI Stagnation, andererseits schwankt das Qualitätsniveau und letztlich ist vieles Geschmackssache. Der T1000 stach anno 91 auch raus - hat keine Sau gestört. ;)

Zitat von: 'McClane'
Ach Arp... Du wirst mit dem modernen (Blockbuster-)Kino nicht mehr glücklich werden. ;)
Och, sag das nicht. Mit ebenfalls effektgeladenen Blockbustern wie Elysium, Edge of Tomorrow, Return of the First Avenger oder Ender's Game hatte ich durchaus meinen Spaß und gerade Elysium hat wunderbar seine Effekte in die Welt integriert. Das wirkte glaubhaft und alles wie aus einem Guss.

Uaaaa... Enders' Game & Return of the first avenger - ab in die Ecke und schäm Dich! ;)

Ich will den neuen Terminator jetzt auch nicht vorverurteilen - vom Trailer auf den Film zu schließen ist ja manchmal so eine Sache. Anschauen werde ich ihn mir ganz sicher und dann gegebenenfalls von Neuem lästern. Vielleicht wird's ja auch ein neuer T3, den ich am Ende deutlich besser fänd, als ich ihm vorher zugetraut hätte. Zwar nicht T1- oder T2-Niveau, aber dennoch gut.

Mir geht's grad umgekehrt was T3 angeht. Heute kann ich mich nur noch über das Ende und die Actionsequenz mit dem Kranwagen lobend äußern; der traurige Rest erscheint mir aus heutiger Sicht schon beinah wie eine Parodie auf T1 & T2.
Von daher gehe ich mit der Einstellung an "Genisys" heran: Schlimmer als T3 kann's im Grunde nicht mehr werden.

Ich kann mir nach dem Trailer nur wirklich das Entscheidungskomitee hinter dem Film bildlich vorstellen... wie da von einer Bande profitgeiler Anzugträger in irgendeinem Konferenzraum eine Checkliste abgearbeitet wurde, was alles in den neuen Film muss.
  • "I'll be back!"
  • "Come with me, if you want to live!"
  • Flüssigmetall-Terminator
  • Schlachtszenen aus der postapokalyptischen Zukunft
  • Arnie!
  • NOCHMAL Arnie!
  • ...
Das sieht nicht nach "seriösem" Nachfolger aus, sondern nach "Best of"-Wahnsinn bzw. Karikatur oder Parodie dessen, was Terminator vor langer Zeit mal ausgezeichnet hat. Ich hätte gerne einen "ernsten" Nachfolger, der sich nicht nur als großen Witz bzw. Fanservice begreift.

... auch wenn Terminator Salvation letztlich in die Hose ging, aber die haben wenigsten noch versucht, von der alten Terminator-Zeitreise-Story abzuweichen.

DAS kannst Du jeder, aber wirklich jeder Fortsetzung eines Blockbusters unterstellen, vom Fluch der Karibik über den Hobbit bis hin zu Jurassic World oder sogar Star Wars 7.
Und im übrigen auch vielen Spielen... ich musste beim Lesen Deiner Liste spontan an DA:I denken... ;)

Egrimm van Horstmann

  • CLAN - Mitglied
  • Foren Gott
  • ***
  • Beiträge: 3.323
  • Karma: 8
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Terminator Genisys
« Antwort #9 am: 07. Dezember 2014, 21:26:17 »
Omg warum muss der neue Kyle Reese  soviel anders aussehen, wie der Alte? Warum sehen die Soldaten in der Zukunft alle so wohl genährt und durchtrainiert aus? Ich dachte immer die ernährten sich mehr von Ratten? Warum sieht es im Trailer mehr danach aus das Sarah Connor den Kyle Reese den ganzen Film beschützt als umgekehrt?

Gut das er Anfangs verwirrt ist das sie alles schon weis, ok. Aber aktuell sieht es wirklich mehr so aus als wenn sie ihn beschützt ... Gibt es wirklich keine jungen Schauspieler die zwar kräftig aber dennoch etwas abgemagert aussehen? Der neue Kyle Reese hat mal so gar keine Ähnlichkeit mit dem Alten und das er so breit und durchtrainiert aussieht geht gar nicht. Er sieht ja fast so aus wie Arnie in jungen Jahren. So etwas macht mir den Film mehr kaputt als schlechte CGI Effekte Und ich muss Arp recht geben die Narben sehen wirklich bescheuert aus und sollten dezenter dargestellt werden. Und kann es sein das der John Connor etwas zu jung ausschaut, er sieht mehr nach Mitte 20 aus als nach Anfang/Mitte 30 und das dürfte ja wohl ehr das Alter sein was sie damals in den alten Filmen hatten oder?
Keine Form der Kunst
ist schöner und vielfältiger
als die Kunst des Todes.

Krieg ist
mein
Meister,
Tod ist
meine
Herrin

"Wenn ein Soldat von Armors Pfeil getroffen wird, schießt er mit einer Panzerfaust zurück!" :D

"Always looking on the bright side of death ..." :D